UnREAL

Moin

Blog Nummer 2 und wieder eine Serie. Eigentlich wollte ich ein anderes Thema wählen aber wieder mal bin ich von dieser Serie, um die es hier gehen soll, zu gefesselt.

 

Ich schreibe hier über die Amazon Exklusive Serie UnREAL.

Worum geht es: Um eine Realityshow bei der man quasi hinter die Kulissen schaut oder schauen darf, möchte und muss. Ein Junggeselle darf sich unter ein dutzend Frauen seine neue Traumfrau aussuchen. Das Format ist bekannt denke ich.  Was wir als Zuschauer und das ist hier sozusagen doppelt gemeint, zu sehen bekommen ist teils genial, krank, lustig, erschreckend, widerlich und ehrlich.

Nicht nur das man weiß das solche TV Formate gänzlich manipuliert sind und durch und durch geplant. So erbricht uns diese Serie das ganze uns Zuschauer direkt vor die Füße. Positiv gemeint. Man sitzt da und denkt sich permanent wie man das machen kann. Hier wird so stark manipuliert das man sich denken muss wie man das nicht merkt. Aus jeder schwäche der Kandidaten wird Kapital geschlagen. Tragödien werden ausgeschlachtet, Schicksale vermarktet alles für die Quote. Teilweise Ekelhaft, gezielt wird hier bei uns Zuschauern der Gaffer Effekt genutzt. Man kann einfach nicht wegschauen.

Dazu kommt der zweite Teil der Serie, nicht nur das wir sehen was vor der Kamera passiert oder bessere passieren soll, nein wir sehen auch was geschieht wenn die Kamera aus ist. Wobei und das stellen wir auch im Laufe der Serie fest, die Kameras sind nie aus. Man lernt die großen Produzenten kennen, die Assistenten, die Kamera Teams und jeden noch so kleinen Part welchen man benötigt um so eine Serie auf die Beine zu stellen. Natürlich auch deren Privaten Probleme und wie sie damit umgehen. Auch wie die Teile des Teams damit zu kämpfen haben was man da eigentlich Veranstaltet aber irgendwie muss man ja Geld verdienen.

So bekommt man eine Serie zu sehen die mich teils anwidert, teils erschrecken lässt und mich oft ernüchternd zurück lässt. So nach dem Motto so ist es eben du wenn man das mit sich machen lässt… alles für ein paar Minuten Ruhm. Es macht natürlich auch Spaß das ganze zu beobachten und nach der ersten Staffel die wirklich Ihre Momente hatte bin ich gespannt wie es jetzt in der zweiten Staffel weiter geht. Für mich persönlich ist es aber insgesamt eine einfache Serie. Wäre es Musik würde man sagen Easy Listening. Einschalten, mitfiebern, abschalten.

Tommy

Advertisements

Gomorrha, Die Serie

Moin

Jetzt sitze ich hier und überlege mir wie mein erster echter Blog aussehen soll und um welches Thema dieser sich dreht. Da fällt mir auf das ich gerade eine Serie schaue über die ich noch nicht viel gelesen oder auf meinen YouTube Kanälen gesehen habe.

Ich spreche von der Serie Gomorrha, aktuell die 2 Staffel Folge 11, und ich bin immer noch begeistert.

Ganz einfach zusammengefasst: Es geht um die Mafia in und um Neapel. Basierend auf einem gleichnamigen Buch. Ich möchte hier nicht zu sehr ins Detail gehen wer das ganze Produziert, Schauspieler etc. das kann man alles nachlesen.

Was sehe ich. Die Geschichte die erzählt wird handelt von einem jungen Mann der für den großen Boss arbeitet. Irgendwann denkt sich der junge Mann warum er nicht mal der Boss sein kann. So nimmt die Serie dann ordentlich an fahrt auf. Das ganze ist sehr gut verpackt wie ich finde. Eine klasse Kamera gute Drehorte klasse Schauspieler. Ich kauf denen das ganze schon irgendwie ab. Alles vor dem Hintergrund, dass man weiß wie es aktuell Wirtschaftlich in Italien aussieht. Es geht hart zur Sache und alles ist dabei was man eben erwartet. Drogen, Gewalt, Waffen und Intrigen. Wer gestern noch dein Freund war ist heute vielleicht dein Feind. Klassisch.

Warum mag ich das Ganze aber so sehr. Weil es eben im hier und jetzt spielt. Alles was ich zu sehen bekommen spielt in der Gegenwart. Wenn man es so will könnte man meinen so passiert das wirklich. Ein ähnliches Phänomen hatte ich bei House of Cards. Man fragt sich ständig, so könnte es doch wirklich ablaufen, oder? Das finde ich gut wenn ein Serie das schafft, mir so vorzukommen als sie das ganze real.

Natürlich gibt es folgen in denen man merkt das hier die Story angetrieben werden muss. Hier wird erzählt und auf einen Punkt hingearbeitet. Allerdings ist die Serie auch für Überraschungen gut. In jeder Szene, in jedem Treffen der verschiedenen Clans kann alles passieren. Alle kommen sicher raus oder keiner oder nur einer.

Natürlich ist die beste Story nichts, wenn man niemanden hat der diese glaubwürdig zum Zuschauer bringt. Hier kommen die Charaktere ins Spiel, welche das ganze mal klasse und ehrlich auf den TV zaubern und dann mal wieder nicht so stark wirken. Ist das Schlimm? Absolut nicht, so kommen diese mir noch realer vor. Man kann den Hauptpersonen sehr oft anmerken wie sie innerlich kämpfen mit dem was sie mache müssen. Tagsüber knall hart und abends zur Familie. Ständig stehen sie zwischen den Welten, welche sehr oft verschwimmen. Ich kann mit ihnen mitleiden und fühlen. Auch das finde ich super. Natürlich sind es keine AAA Schauspieler und gesehen habe ich noch keinen. Das spielt aber keine Rolle denn die Kollegen machen ihren Job super!

Wem würde ich dieser Serie empfehlen. Nun eigentlich jedem. Hier lohnt sich das reinschauen. Anschauen sollte sich aber jeder die Serie wenn man Breaking Bad oder Sons of Anarchy mochte.

Gomorrha geht, wie ich finde einen anderen weg, das merkt man. Es fehlt das große Hollywood tam tam. In einigen Momenten ruhig und in einem anderen wieder sehr schnell. Das dann kurz und intensiv. Man bekommt das Gefühl das es real sei. Nicht geschönt mit aufwendigen Sets oder Spezialeffekten. Einfach gemacht mögen einige sagen. Einfach frage ich? Genau hier liegt die Stärke, man bezieht sich auf das wesentliche. Das finde ich schön das macht mir spaß.

Gebt der Serie eine Chance. Es lohnt sich.

Tommy

Warum noch so ein Blog?

Moin

Ich, Thomas 31, starte einen Blog.
Warum?

Nun was mache ich den lieben langen Tag. Den größten Teil des Tage mache ich das was viele machen. Schlafen, arbeiten, essen und mich um meine Frau kümmern. Doch wenn ich Freizeit habe lese ich sehr gern alles was mit Technik, Filme, Serien und Gaming zu tun hat. Dazu kommt noch ein großes Video Portal, man nennt es YouTube, hier bekommt man eine schier unendlich große Menge an Content! Geil einfach nur Geil.

Das fasziniert mich! Mich und Millionen andere. Jedes Mal wenn ich ein Video anschaue und einen Artikel gelesen habe ist es mein Wunsch das gesehene oder gelesene mit jemandem zu teilen. Klar kann man Foren und Kommentar Funktionen dazu nutzen aber das ist mir zu simpel. Zu einfach. Manchmal hat man eben mehr zu sagen als 140 Zeichen oder es geht auf YouTube einfach in der Masse unter, zwischen First Brüllern, xyz macht es aber besser oder das hast du bei dem und dem geklaut, Kommentaren.

Das geht mit auf den Sack, so.

Jetzt kommt etwas wo ich finde man sehr Vorsichtig sein muss. Man bekommt ganz schnell den Gedanken, dass was der kann, kann ich auch.

FALSCH!

Man kann es eben nicht so einfach machen wir ein anderer man muss es so machen wie man es selbst machen würde. Ich kann nicht einfach daherkommen und jemanden kopieren. Sicherlich kann man sich inspirieren lassen und Ideen holen aber bitte nicht einfach kopieren!

Jetzt habe ich mich dazu entschlossen ein Blog zu starten, für einen YouTube Kanal fehlt mir ehrlich gesagt noch der Mut, „einfaches“ schreiben gefällt mir da besser. So habe ich noch ein wenig Distanz.

Ich möchte mal zusammenfassen über was ich denn nun schreiben möchte.

Technik. Ganz einfach und schnell, alles was das Mobile Leben so mit sich bringt. Smartphones, Konsolen, Tablets, PC/Laptop und Gadgets. Na eben Technik. Ich denke Ihr wisst schon worauf ich hinaus möchte.

Filme/Serien. Ich würde von mir selbst sagen das ich genauso wie ich Technik liebe in Filme und Serien vernarrt bin. Mein Gott liebe ich die Möglichkeiten welche wir heute geboten bekommen!

Games. Klar bin ich ein Spieler. Fast offensichtlich oder? Zu 90% bin auf der PS4 aktiv. Ab und an auf dem Smartphone und selten auf dem PC.

Darüber will ich schreiben. Keine Tests, Bewertungen oder ähnliches. Einfach nur meine Gedanken zu einem jeweiligen Thema welches mir gerade so durch den Kopf geht. Das möchte ich teilen mit Euch. Wenn Ihr denn wollt und mich lasst.

Am liebsten würde ich diesen ersten Eintrag mit irgendeinem schlau klingendem Zitat enden lassen aber ne. Liest doch sowieso niemand bis zum Ende.

Tommy